Schriftgröße
Historisches Museum am Strom (Foto: Stadtverwaltung Bingen am Rhein, Quelle: Touristinformation Bingen am Rhein)

Historisches Museum am Strom (Foto: Stadtverwaltung Bingen am Rhein, Quelle: Touristinformation Bingen am Rhein)

Barrierefreiheit geprüft Barrierefreiheit geprüft Menschen mit Gehbehinderung Menschen mit Gehbehinderung

Ergebnis auf Karte anzeigen

Historisches Museum am Strom | Bingen am Rhein

Schon durch seine Lage am Eingang zum Weltkulturerbe "Romantisches Rheintal" ist das Historische Museum am Strom - Hildegard von Bingen der geeignete Ort, um 2000 Jahre Kultur und Geschichte lebendig werden zu lassen. Vom Museumseingang direkt am Rhein fällt der Blick auf Mäuseturm, Niederwalddenkmal und Ruine Ehrenfels. Nur wenige Schritte sind es zum Rhein-Nahe-Eck und den Schiffsanlegestellen. Das Museum umfasst vier dauerhafte Abteilungen: Die große Ausstellung zur Hildegard von Bingen ist in der ehemaligen Maschinenhalle mit der großzügigen Empore zu sehen.

In spannender Inszenierung und zeitgemäß-zeitloser Gestaltung erwarten die Besucher dann vielfältige Begegnungen mit einer der bedeutendsten Frauengestalten der Welt- und Kirchengeschichte. Dabei wird das Leben der Prophetin und Politikerin, Komponistin, Kirchenlehrerin und Naturkundlerin erstmals ganz konsequent auf der Grundlage historischer Forschungsergebnisse erzählt - und zugleich die spannende Vielfalt von unterschiedlichen Blicken auf die stets umstrittene Heilige seit acht Jahrhunderten präsentiert.

Das weltweit einmalige Binger Ärztebesteck ist ein Höhepunkt der Ausstellung.

Die Abteilung Rheinromantik lässt in historischen Salons und Galerieräumen die Rheinbegeisterung des 19. Jh. lebendig werden.

So erreichen Sie uns

Museum am Strom
Museumstr. 3
55411 Bingen


Tel. (0049) 6721 184353
E-Mail  museum-am-strom@bingen.de
Internet   http://www.bingen.de/tourismus/hildegard-von-bingen/hildegard-begegnen/museum-am

Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular

Zertifizierung

  • Reisen für Alle Barrierefreiheit geprüft
  • Reisen für Alle Menschen mit Gehbehinderung Stufe 1

Allgemein

  • Zugänge und Durchgänge mind. 80 cm breit
  • Zugänge und Durchgänge mind. 70 cm breit
  • Hilfestellung kann Gast grundsätzlich angeboten werden
  • Besonderheiten:
  • Blindenführhunde sind erlaubt
  • Zugänge und Durchgänge stufenlos
  • Informationen können in leichter Sprache zur Verfügung gestellt werden

Anreise & Parken

  • Parkplätze sind betriebszugehörig
  • Ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden im öffentlichen Teil des angrenzenden Parkplatzes
  • Entfernung nächste Haltestelle (in m): 200 500 Meter Bahnhof
  • Einrichtung mit ÖPNV erreichbar
  • Parkplätze sind öffentlich

Zugang zum Betrieb

  • Maximale Längsneigung der Rampe (in %): 8
  • Barrierefreier Zugang über Haupteingang
  • Durchgangsbreite Eingangstür (in cm): 100 erweiterbar auf 200
  • Dauerhafte Rampe vorhanden
  • Ganzglastüren mit Kontraststreifen versehen
  • Zugang ist stufenlos
  • Eingangsbereich rutschhemmend gestaltet
  • Zugang hell, blendfrei gestaltet
  • Name und Logo des Betriebs sind von außen klar erkennbar: Eingang ist an der Rheinseite des Gebäudes

Aufzug

  • Besonderheiten: Aufzug fährt nur zwischen 2 Etagen
  • Bedienelemente sind horizontal angeordnet. 85- 110 cm
  • Bestätigung Notruf in Aufzug durch akustischen Empfänger möglich
  • Aufzug führt zu: erste Etage
  • Beschriftung Bedienelemente taktil erfassbar
  • Bestätigung Notruf in Aufzug durch optischen Empfänger möglich
  • Engste Stelle Flure und Durchgänge zum Aufzug (in cm): 110
  • Zugang ist stufenlos
  • Bedienelemente/Beschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet:
  • Bewegungsfläche vor dem Aufzug beim Einstieg (in cm): Breite 200
  • Aufzug hell, blendfrei gestaltet

Flure und Durchgänge

  • Fußbodenbelag wichtigste Wege und Durchgänge taktil erfassbar
  • Ausstattungs- und Möblierungselemente mit Blindenstock taktil erfassbar
  • Flur führt zu: durch das Museum
  • Flure und Hauptwege hell, blendfrei gestaltet
  • Die Gehbahn ist visuell kontrastreich zur Umgebung
  • Ganzglastüren haben Kontraststreifen
  • Generelle Breite Flur (in cm): 200
  • Engste Stelle Flur (in cm): 84 Durchgang zu 2 Räumen

Treppe

  • Generelle Breite Flure und Durchgänge zu Treppe (in cm): 200
  • Treppe führt zu: erste Etage
  • Taktiler Kontrast zwischen Belag Treppe und angrenzenden Fußböden
  • Engste Stelle Flure und Durchgänge zu Treppe (in cm): 150

Sanitärräume

  • Hinausragen Haltegriffe über WC-Becken-Vorderkante (in cm): 10
  • Beinfreiheit unterhalb Waschtisch mindestens 67 cm hoch, 30 cm tief
  • Tür öffnet nach außen
  • Höhe Haltegriff rechts neben WC (in cm): 80
  • Generelle Breite Durchgänge zu öffentliche Sanitärräume (in cm): 200
  • Höhe Oberkante Waschtisch (in cm): 86
  • Spiegel über Waschtisch im Sitzen und Stehen einsehbar
  • Haltegriff rechts hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Sitzhöhe WC-Becken (in cm): 49
  • Abstand Haltegriffe voneinander (in cm): 70
  • Gästetoilette
  • Türbreite (in cm): 100
  • Sanitärräume hell, blendfrei gestaltet
  • Notruf ist in einer Höhe von (in cm): 1
  • Zugang ist stufenlos
  • Höhe Haltegriff links neben WC (in cm): 80
  • Engste Stelle Durchgänge zu öffentliche Sanitärräume (in cm): 110