Schriftgröße

Kutschfahrt über die Dreiborner Hochfläche

Im Kaltblut-Tempo durch den Nationalpark Eifel

Lernen Sie die Dreiborner Hochfläche im Sommer vom Planwagen aus kennen. Von Frühjahr bis Herbst kutschiert Sie ein Pferdegespann von Vogelsang über Walberhof nach Wollseifen und zurück. Gerade für Menschen, die nicht gut zu Fuß sind oder auch im Rollstuhl sitzen, sind die Kutschfahrten eine gute Möglichkeit, die Natur vor Ort zu erleben. Dank einer Rampe sind die Kutschen für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer mit Begleitpersonen geeignet.

Die Kutschen verkehren an jedem ersten und dritten Sonntag in den Monaten April bis einschließlich Oktober jeweils um 11:30 Uhr und 14:15 Uhr am Nationalpark-Zentrum Eifel. Die Haltestelle der Kutsche befindet sich etwa 200 Meter unterhalb des großen Besucherparkplatzes in Richtung der „Burgschänke“. 

Informationen zur Barrierefreiheit: Die Kutschen verfügen über eine Rampe, die auch Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern und anderen in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen dieses ganz besondere Naturerlebnis ermöglicht. Körperliche Einschränkungen sind auf dem Weg in die Natur also kein Hindernis! Wer sich von fachkundigen Experten begleiten lassen möchte, kann bei der Nationalparkverwaltung einen zertifizierten Nationalpark-Waldführer buchen oder die Kutschfahrt mit der jeden Sonntag um 13.00 Uhr angebotenen Rangerführung kombinieren, die am Nationalpark-Zentrum Eifel beginnt.

Tipp: Den passenden Rahmen zur Kutschfahrt bildet ein Besuch des Nationalpark-Zentrums mit der barrierefreien Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ und beispielsweise einer Rangertour, die jeden Sonntag um 13.00 Uhr am Zentrum beginnt.

Zoom-Touren: Natur Erleben mit und ohne Handicap im Nationalpark Eifel

NEU! Mit dem "Zoom" in den Nationalpark Eifel, frei nach dem Motto: A Free Mind In Motion

Alle reden von Inklusion. Aber ist das wirklich zu schaffen? - Immer und überall? 

Oft genug kommt man mit einer Gehbehinderung nicht da hin, wohin man gerne möchte, man fühlt sich ausgegrenzt oder ist auf fremde Hilfe angewiesen. Damit ist jetzt Schluss! Das Zoom gibt dir endlich die Möglichkeit, wiedergewonnene Freiheit zu genießen. Ob Wald, Wiesen, Schnee, Sand, über Stock und Stein, Treppen rauf und runter - (fast) alles ist plötzlich möglich. Wir bei Zoomability haben auch nicht für alles eine Lösung, haben aber damit begonnen, unsere Wege zu befreien: mit unserem revolutionären elektrisch angetriebenen Off-Road-Fahrzeug Zoom. Ein Fahrradausflug mit der Familie, mit dem Hund im Wald spazieren, mit deinem Schatz durch die Dünen wandern, egal - was auch immer du vorhast, du kannst es - du schaffst es! 

Free your mind - mach deinen Kopf frei, sei mittendrin - wann und wo du willst.

 

Geführte Touren auf ausgewählten Wegen sind möglich. Zu allen Touren ist eine Voranmeldung nötig, um die Verfügbarkeit der noch freien Plätze abzuklären!

Uhrzeit: 11.00 Uhr
Kosten: 89 €
Ort: Schleiden-Herhahn, zoomability, Brücksief 2
Info-Tel.: 02444. 503456
Email: info@zoomability.de
www.zoomability.de

 

Beispiel-Tour: Schnupper-Tour [Z1] Herhahn-Olef-Lützenberg
Start: Herhahn, Länge: circa 8,5 km, Dauer: circa 2 bis 2,5 Stunden
kann jeden Freitag von April bis Oktober gebucht werden!

Weitere Touren unter: www.zoomability.de/touren.htm